1986 – Auftritt „Auf Schalke“
Stadion „Auf Schalke"

1986 – Auftritt „Auf Schalke“

In diesem Jahr konnte man das 80-jährige Bestehen des Vereins begehen. Dazu war wieder ein Wettstreit geplant worden. Leider konnte das geplante Jubiläumsfest nicht durchgeführt werden, da sich zu wenige Vereine angemeldet hatten. Stattdessen wurde im Herbst ein Abschlusskonzert in der Schützenhalle veranstaltet, das allerdings auch nur spärlich besucht war.

Insgesamt wurden in diesem Jahr neun Konzerte in Züschen aufgeführt. Die Proben mit den neu aufgenommenen Mädchen verliefen so gut, dass die Damen ihr erstes offizielles Debüt beim Schützenfestfestzug in Neuastenberg haben sollten. Dazu wurden entsprechende Uniformen beschafft und statt einer weißen Hose trugen sie in den Haupffestzügen einen langen weißen Rock. Zu dieser Prämiere in Neuastenberg am zweiten Sonntag im Juli waren natürlich auch sehr viele neugierige Züscher erschienen und beklatschten unsere Mädels. Der Einstand wurde bei heißem Sommerwetter so richtig an der Theke gefeiert.

Auf der Rückfahrt hielt man am Silbersee an, um sich kurz zu erfrischen. Günter Ante ließ es sich nicht nehmen, mit voller Montur den Marsch „Weidmannheil” auf dem Floß zu spielen bis das Floß sank. Viele Wereinskameraden folgten Günter ins kühle Nass. Anschließend wurde im Vereinslokal noch weiter gefeiert. Unsere ersten Damen waren Carola Tielke, Anja Kappen, Sonja Kappen, Brigitte Wöllmeke, Susanne Ante, Birgit Völlmecke und Monika Winzenick, die in diesem Jahr ihre 20-jährige aktive Vereinsangehörigkeit feiern kann. Es folgten die Schützenfeste in Siedlinghausen, Züschen und Liesen, Am Tag vor dem Bundesschützenfest in Medebach, veranstaltete der Vorstand das alljährliche Kartoffelbraten auf der Bullenwiese. Am nächsten Tag begleitete man die heimische Schützenbruderschaft mit ihrem König Friedel Kappen durch die Straßen von Medebach. Im Anschluss fuhr der Bus direkt zur Bullenwiese, wo man in feucht fröhlicher Runde den Abend ausklingen ließ.

Willi und Reinhard beim Kartoffelbraten
Willi und Reinhard beim Kartoffelbraten

Zum Polterabend von Joachim Blüggel und seiner Braut Birgit gratulierten wir mit einem Ständchen. Bereits eine gute Woche später nahmen wir recht erfolgreich an einem Wertungsspiel in Arnsberg teil.

Der Höhepunkt des Jahres war die musikalische Gestaltung des Fußballspiels Schalke 04 – Hamburger SV im Gelsenkirchener Parkstadion. Diese Aktion hatte unser Vereinswirt Fritz arrangieren können. Da viele Aktive des Vereins überzeugte Fans von BVB Dortmund sind, hatte dieser musikalische Auftritt seine besonderen Reize. Nach Ankunft im Stadion marschierte man zur Einstimmung die 400 Meter Bahn entlang. Zuvor musste Edmund Kappen nach Aufforderung durch Rudi Assauer sein BVB — Fan – Käppchen ablegen. Insgesamt war dies für uns ein toller Auftritt vor ca. 30.000 Zuschauern.

Stadion „Auf Schalke"
Stadion „Auf Schalke”

Beim Jahresabschlusskonzert wurde Willi Völlmeke für 25- jährige Tätigkeit als Tambourmajor geehrt. Damit ging wieder ein ereignisreiches Jahr zu Ende.